Sinn des Lebens

Was bedeutet es zu leben,
ich denk so oft darüber nach.
und eben über den Gedanken,
lag ich schon viele Nächte wach...

Gedanken, die im Kreis sich drehen,
die Sorgen, die man täglich hat.
Jeden Morgen aufzustehen,
obwohl man eigentlich nicht mag.

Täglich verrichtet man die Pflicht,
da kommt man eh nicht drumherum.
Der Sinn des Lebens ist das nicht,
ständig schuftet man sich krumm...

Was ist es dann wonach man sucht...
die Unruhe, die niemals stirbt...
der Glaube, man hätt was verpasst,
stärker, je älter man auch wird...

Ich hab für mich jetzt einfach mal,
den Gedanken aufgefasst.
Daß durch Zufriedenheit allein,
die Angst vor Pflicht und Schuld verblasst.

Wie findet man Zufriedenheit,
was ist es was uns glücklich macht?
Die Erfüllung Deiner Träume,
bewirkt doch, daß ein Herz auch lacht.

Aus diesem Grunde träume viel...
erfüll sie dir, so oft es geht.
Der Sinn des Lebens ist ein Spiel,
weit jenseits der Realität!

Abschliessend bleibt noch zu sagen,
daß ist für mich der Sinn des Lebens.
Seine Träume nie verjagen.
Denn keine Träume sind vergebens...

1 Kommentar 9.12.11 04:03, kommentieren

Werbung


wintermärchen

ich sitze am fenster und schaue hinaus
auf den feldern ringsum liegt ein weisser saum,
und die schneeflocken, die vor meinem fenster tanzen,
erzählen mir von einem wintertraum

"schaut uns an" spricht eine schneeflocke
"jede einzelne von uns ist einzigartig und schön.
freut euch an uns, denn auf all unsren reisen,
haben wir den frühling noch nirgends gesehen."

"ha!" ruft ein vogel aus nachbar´s garten
"auch ich bin schon weit gereist, ich hab ihn gesehen.
den frühling der mit sonne und wärme ins land zieht,
da wird euch das lachen schon bald vergehen."

"papperlapapp" spricht eine zweite schneeflocke,
lacht dabei und wiegt sich im wind.
"das bisschen sonne, was macht das schon,
solange es kalt ist, ist´s der winter der gewinnt."

ein schneeglöckchen hebt erbost den kopf
und streckt seine blüte in den wind
"sei nicht so eingebildet," spricht es
"was ist denn los mit dir mein kind?
wenn wir durchbrechen den eisigen boden ihr kinder
dann könnt ihr sagen, was ihr wollt,
dann ist´s vorbei mit dem winter"

"mag sein," spricht eine dritte schneeflocke,
und nimmt platz auf meiner fensterbank
und während sie langsam schmilzt sagt sie
"wir kommen wieder im nächsten jahr,
denn nichts bleibt für immer, gott sei dank..."

6.12.11 08:09, kommentieren

golden bird

this is me...


a golden bird... in a golden cage...
bounded, sad, and not free to fly
how many times...
how many times...

i look out of the window through the bars
of my golden cage
having the feeling i´d like to fly
fly into the bright blue sky

one day... i found my cage open
jumped outside and looked out of the window
the bright blue sky... it called me...

i spread my wings...

and then... i realized... i cannot fly
hard landed on the floor
broken wings... it hurts

i looked up... and couldn´t believe what i saw...

there was no cage... no bars...

the only thing i saw... was a young girl with sad eyes in the mirror...

6.12.11 07:51, kommentieren